SpamCheck - Quarantäne für Ihren Spam

Spamcheck

SpamCheck, basierend auf dem Produkt PureMessage von Sophos, bietet Ihnen mit dem Enduser Webinterface eine komfortable Schnittstelle zur Verwaltung abgewiesener Spam-Mails sowie weiterer Grundeinstellungen bezgl. der Behandlung der an Ihre Mailadresse gerichteten Mails.

Dabei ist zu beachten, dass dem Absender alle Mails, die im SpamCheck gelistet werden, trotzdem als nicht zugestellt mitgeteilt werden, auch wenn Sie sich diese aus der Quarantäne holen! Wenn Sie Spam-Mails aus der Quarantäne holen, beachten Sie, dass Ihr Client diese je nach lokaler Einstellung evtl. in den Junkmail-Ordner verschiebt.

Mails, die geblockt wurden, befinden sich in der Quarantäne. Sie verbleiben dort, bis sie vom System nach Ablauf von 28 Tagen gelöscht werden. Wie Sie über geblockte Emails informiert werden, Kopien dieser geblockten E-Mails anfordern können und eventuell die Blockfunktion gänzlich oder für bestimmte Absender abschalten können, wird im nachfolgenden beschrieben.

Den SpamCheck-Server besuchen: https://spamcheck.uni-wuerzburg.de.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite der Uni-Würzburg.


Mail-Spam: Absender(domänen) freigeben

Es besteht die Möglichkeit einzelne User oder auch Institutsdomänen (z.B. *@fhws.de) für den SPAM-Filter freizuschalten.

Hierzu melden Sie sich einfach mit Ihrer Mailadresse unter https://spamcheck.uni-wuerzburg.de/ an und hinterlegen unter dem Menüpunkt "Freigegebener Sender" den gewünschten Absender bzw. die gewünschte Absenderdomain.

 

SPAM-Check: Kennwort

Falls Ihnen das Kennwort nicht geläufig ist können Sie sich dieses auf der Anmeldemaske zusenden lassen.